Zur DGNS-Startseite  Zur DGNS-Seitenübersicht   Deutsche Gesellschaft für Neugeborenenscreening e.V.
  • index1
  • index2
  • index3

Screeningreport 2013

Grundlage der im Report enthaltenen Daten sind die Angaben der 12 Screeninglaboratorien, die im Jahr 2013 das Neugeborenenscreening in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt haben. Die Daten wurden durch die Datenabfrage der DGNS erfasst.
Die Auswertung erfolgte durch die Mitglieder der AG Datenerfassung der DGNS. Der Nationale Screening­report 2013 wurde auf der 22. Jahres­tagung der DGNS vorge­stellt und disku­tiert. ...

[2015-10-08]

mehr dazu >

Aufklärung der Eltern

An die DGNS wird immer wieder die Frage herangetragen, ob für die Aufklärung der Eltern über das Neugeborenenscreening nach dem Gendiagnostikgesetz (GenDG, Bundesgesundheitsbl. 2011/ 54:1248-56) ein gesonderter Qualifikationsnachweis (incl. der derzeit von den Landesärztekammern angebotenen Kurse zum Erwerb der „Qualifikation für die fachgebundene genetische Beratung“) benötigt wird. - Dies ist nicht der Fall! ...

[2012-04-05]

mehr dazu >

23. Jahrestagung der DGNS

Am 3. und 4. Juni 2016 findet am Universitätsklinikum Heidelberg in den Räumlichkeiten der Medizinischen Klinik die 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neugeborenenscreening statt. Schwerpunktthema werden „Neue Zielkrankheiten im Neugeborenenscreening“ sein. Unter anderem geplant sind Vorträge zum Neugeborenenscreening auf Cystische Fibrose, zu Pilotprojekten zum Screening auf Tyrosinämie Typ I, Methylmalonazidurien, Propionazidurie, Kreatinsynthe ...

[2015-10-13]

mehr dazu >

Screening auf Mukoviszidose

Jedes Neugeborene kann zukünftig auf Mukoviszidose, auch zystische Fibrose genannt, untersucht werden. Mukoviszidose ist eine erbliche Krankheit, die ungefähr eines von 3.300 Kindern betrifft. Der Beschluss zur Früherkennungsuntersuchung auf Mukoviszidose steht in engem Zusammenhang mit der Neufassung der Kinder-Richtlinie, die vom G-BA am 18. Juni 2015 beschlossen wurde. ...

[2015-10-13]

mehr dazu >

Screening-Angebote im Internet

Seit 2005 regelt der Gemeinsame Bundes­ausschuss der Ärzte und Kranken­kassen das Neuge­borenen­screening in Deutsch­land in der so genannten Kinder­richt­linie. Angebote kommerzieller Anbieter im Internet zum "umfassenden" Krankheitsscreening von Neugeborenen mit genetischen oder biochemischen Methoden sind in den meisten Fällen nicht seriös. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Kinderarzt beraten! ...

[2012-03-16]

mehr dazu >

Neue Screeningrichtlinien

Am 11. März 2011 trat mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger die geänderte Kinderrichtlinie für die Durchführung des Neugeborenenscreening in Kraft. Diese Kinder-Richtlinien regelt insbesondere die Durchführung der Aufklärung der Eltern zum Neugeborenenscreening unter besonderer Berücksichtigung des Gendiagnostikgesetzes neu. Erläuterungen wurden in der AWMF-Leitlinie veröffentlicht. ...

[2011-03-29]

mehr dazu >